Vereinseben
Vereinseben
Boxer-Klub Uelzen
Boxer-Klub Uelzen

            Start in die neue Saison 2019 mit Vorstandswahlen

Mit einem Arbeitseinsatz zur Herrichtung des Übungsplatzes an der Nordallee und der anschließenden Mitgliederversammlung hat der Boxer-Klub den Startschuß für die neue Saison gegeben. Am Sonnabend, den 9.3. beginnt dann der Übungsbetrieb in den einzelnen Gruppen.

In der Mitgliederversammlung berichtete der 1. Vorsitzende Jochen Neunast über das vergangene Jahr , in dem der Übungsbetrieb in den einzelnen Gruppen gut frequentiert war. Vor allem die permanente Welpengruppe fand hohen Zuspruch. Aber auch die Trick-Dog-Vielseitigkeitsgruppe von Christine Lepel und Rally Obedience bei Gaby Nilson finden immer mehr Anhänger, bieten sie doch eine sinnvolle Beschäftigung mit den Hunden ohne Wettbewerbscharakter. Das Sommerfest stellte wieder einen Höhepunkt im Vereinsleben dar und fand eine positive Resonanz. Als Höhepunkt des vergangenen Jahres bewertete Jochen Neunast die Herbstprüfung, an der 16 Hundeführer der Gruppe in den Disziplinen Begleithunde- und Fährtenhundeprüfungen teilnahmen. 

Kassenwartin Conny Schmidt berichtete über die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres und einen erzielten Überschuß, so daß die Finanzsituation des Vereins als solide bezeichnet werden kann.

Von den Mitgliedern des Vereins waren 50 % anwesend, sie zeigten sich mit der Vorstands- und Vereinsarbeit zufrieden, denn die Neuwahlen ergaben keine wesentlichen Änderungen. Vorsitzender und Ausbildungswart bleibt Jochen Neunast, 2. Vorsitzende Christine Lepel, Kassenwartin Conny Schmidt, Schriftführerin Cora Lindemann und Beisitzer Elke Willhöft und neu gewählt Wolfgang Steffens.

Als Beginn für die neue Saison mit alle Gruppen wurde Sonnabend, der 9.3. vereinbart.

 

 

 

       

 

 

 

 

                  Am 6.1.2019: Wanderung mit 35 Hunden

 

Im Boxer-Klub Uelzen ist es eine jahrelang geübte Tradition, am ersten Sonntag im neuen Jahr eine Wanderung mit Hunden zu unternehmen.

Bei mildem Herbstwetter trafen sich Vereinsmitglieder und Freunde des Klubs mit ihren Hunden am Vereinsheim. Der Zählappell ergab 35 Hunde der verschiedenen Rassen und Mischlinge, eine Rekordbeteiligung seit vielen Jahren, manche Hundeführer hatten 3 Hunde an der Leine. 

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Jochen Neunast und der Bekanntgabe der Verhaltensregeln machte sich die Gruppe auf den Weg über den Fischerhof in Richtung Westerweyhe und zurück über den Buchenberg. Fast alle Hunde  konnten unangeleint laufen, haben sie doch die Grunderziehung im Boxer-Klub durchlaufen, so daß die Hauptwege nicht verlassen wurden und ein sicherer Abruf jederzeit möglich war. Alle Hunde kannten sich vom gemeinsamen Üben in den verschiedenen Gruppen  und so gab es keine Rangeleien sondern entspanntes Wandern mit viel Zeit für persönliche Gespräche. Nach einer Wegstrecke von gut 7 km kamen alle Teilnehmer unversehrt am  Vereinsheim an.  Dort stellte Wolfgang Steffens von der Trick-Dog-Gruppe mit seinen 3 Hunden sein neues Programm vor. Es geht dabei um Übergewicht und Sport -  so machten Wolfgang Steffens und seine Hunde beispielsweise gemeinsam  Liegestütz mit dem Ziel der Gewichtsreduzierung, eine nachahmenswerte, aber nicht einfache Disziplin.

Mit einem gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim klang diese harmonische Veranstaltung für die Hundefreunde des Boxer-Klubs  aus.

 

            

 

  

 

                             Sommerfest 2019 im Regen

Trotz widrigen Wetters hat das Sommerfest des Boxer-Klubs am 29.9. bei Besuchern und Teilnehmern großen Anklang gefunden.

Zuerste zeigte die von Elke Willhöft geleitete Welpengruppe mit praktischen Übungen, was zur guten Welpenschule gehört. Im Anschluß bewies die Gruppe der Fortgeschrittenen, vorgeführt von Doris Hinterthaner, den guten Ausbildungsstand mit exakt ausgeführten Gehorsamsübungen und dem friedlichen Miteinander trotz geringer Abstände zu den jeweiligen Nachbarhunden.

Leider bei besonders starkem ''Regen begann ein interssanter Höhepunkt des Tages: das Dummytraining der Labradorhündin Fiala von Frauke Zindler. Die Hündin hat ihr Können bereits in anspruchsvollen Prüfungen im Labrador-Club beweisen. Ursprünglich handelte es sich dabei um waidrechtes Apportieren von angeschossener oder toter Jagdbeute; daraus hat sich eine eigenständige Hundesportdisziplin mit einer Attrappe, dem Dummy, entwickelt. Während Fiala von der Hundeführerin nach Anweisung mit Stimme, Pfeife und Handzeichen kreuz und quer zum Apport des Dummys über den ganzen Platz geschickt wurde, erläuterte Frauke Zindlers Tochter die Feinheiten des Dummytrainings.

Die Trick-Dog-Gruppe von Christine Lepel führte ihre eingeübte Choreografie mit Kinderhockern vor, der Gruppe gehen die Ideen über neue Formen offenbar nie aus.

Bei einem Treibballwettkampf mußten 3 Hunde den Ball im Slalom um 5 Pylonen schieben - hier siegte der Hund von Christine Lepel. Der letzte Beitrag der Trick-Dog-Gruppe bestand aus einer Zuschauerwette. Die auf Geldscheinsuche trainierten Hunde sollten in höchstens 2 Minuten Geldscheine finden, die die Zuschauer unter Eimern, Pylonen und Hütchen versteckt hatten. Alle Scheine wurden in kürzester Zeit erschnüffelt -und die Spendenkasse des Vereins wurde gefüllt.

Der Hindernis-Parcours, der stets auf dem Platz aufgebaut ist, wurde dann um einige Hürden und Tunnel ergänzt, so daß die Agilityhunde des Vereins im rasanten Lauf über die Hindernisse hinwegflitzen konnten. Trotz der Nässe kamen alle Hunde unversehrt ins Ziel, während einige Hundeführer mit dem glitschigen Rasen Bekanntschaft machten.

Für die Ralley-Obedience-Vorführung hatte Gaby Nilson einen raffinierten Parcours aufgebaut. Das Interessante und Schwierige an dieser recht neuen Hundesportart ist die immer wieder neue Anordnung derAufgabenschilder mit den Gehorsams- und Bewegungsanweisungen. Diese gelungene Vorführung hat sicherlich den Kreis der Freunde für Ralley-Obedience noch einmal erweitert.

Der letzte Auftritt des Festes gebührte Wolfgang Steffens mit seiner Hundeshow. In fast professioneller Manier haben Lotte, Leni und Luna unter Wolfgangs Führung bereits etliche Wettbewerbe gewonnen und in Filmen mitgewirkt. Bei der gezeigten Vorführung Gymnastik mit Hunden war Wolfgang froh, daß zum laufenden Schweiß nicht auch noch das Wasser von oben kam. Sie wurde mit starkem Beifall bedacht.

 

Nach dem Ende des vor Christine Lepel fachkundig moderierten Programms konnten sich die fleißigen Helfer und Gäste bei Kaffee und Kuchen erholen. Einige suchten auch zum Trocknen einen Platz an der Heizung.

 

    Impressionen vom verregneten Sommerfest am 29.9.2019

 

Impressionen vom verregneten Sommerfest am 28.9.2019

Hier finden Sie uns

Boxerklub Uelzen
Nordallee
29525 Uelzen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0581/5217

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Boxer-Klub Uelzen