Vereinseben
Vereinseben
Boxer-Klub Uelzen
Boxer-Klub Uelzen

                      Erfolgreich in Fährte und Gehorsam am 4.11.2018

 

Zur Herbstprüfung am 4.11.2018 des Boxer-Klubs Uelzen traten 16 Hunde aus der eigenen Gruppe in den Disziplinen Fährte und Begleithunde an. Allein diese  Teilnehmerzahl spricht für den hohen und vielseitigen Ausbildunsstand in der Gruppe.

Die Prüfung wurde begonnen mit den Föhrtenhunden; alle vier Hunde suchten ihre Fährten erfolgreich ab. Die höchste überhaupt erreichbare Punktzahl von 100 in der Fährtenprüfung 3 und der Bewertung vorzüglich

erreichte Gabriele Dylla mit ihrem weißen Schäferhund Linus. Aber auch die Fährtenhunde Finja mit Jochen Neunast (95 Punkte: sehr gut) , Fiala mit Frauke Zindler (93 Punkte: sehr gut) und Babou mit Elke Willhöft (83 Punkte: gut) zeigten eine überzeugende  Leistung in der Fährtenprüfung 2.

Zur Begleithundeprüfung traten 9 Hundeführer mit ihren Hunden an. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen Sachkundenachweis, Verhaltenstest, Gehorsamsprüfung auf dem Platz und im Straßenverkehr. Diese Prüfug ist sehr anspruchsvoll und wird oft in ihrer Schwierigkeit unterschätzt. So erreichten auch diesmal 3 Hundeführer das Prüfungsziel nicht. Über eine erfolgreich absolvierte Prüfung freuten sich Ute Garbow mit Eddie, Wolfgang Steffens mit Luna, Anna Richter mit Hugo, Doris Hinterthaner mit Baika, Simone Martin mit Neo und Cora Lindemann mit Cilja. Diese Hunde dürfen  nun in allen Disziplinen des Hundesportes starten, einige stehen bereits in der Ausbildung zu Rettungshunden.

Seit dem vergangenen Jahr bietet der Boxer-Klub auch die Ausbildung und Prüfung von Begleithunden in verschiedenen Leistungssstufen an. Leistungsrichter R. Uber nahm nun in der Gruppe Uelzen zum ersten Mal diese Prüfung ab. Ulrike Guth bestand mit ihrem Boxer Aiven die Begleithundeprüfung 1 und mit einer ausgezeichneten Präsenz zeigten Gabriele Nilson mit Bandit und Iris Harms mit Caspar die Begleithundeprüfung der Stufe 3.

Herzlich verabschiedet wurde Leistungsrichter Uber von der Gruppe Uelzen, denn er beendete seine Richtertätigkeit für den Boxer-Klub nach über 50 Jahren zum Ende dieses Jahres.

 

Eine Woche später, am 10.11. bestand Tanja Steckelberg, die als Prüfungsleiterin am 4.11. fungierte,  mit Beagle Buster die FH 2 beim SV Bad Bodenteich mit 78 Punkten.

Damit ist für die BK-Gruppe Uelzen die Prüfungsaison erfolgreich zuende gegangen.

 

 

Gabriele Dylla mit Linus am Fährtenanatz zur FPr 3
Die Gruppe der Fährtenhunde am 4.11.2018 mit Leistungsrichter R. Uber
Alle Gegenstände gefunden
Fährte am Ansatz aufgenommen
Prüfung im Verkehrsteil
Leistungsrichter R. Uber und Prüfungsleiterin Tanja Steckelberg

Ausbildungsziel Begleithundeprüfung erreicht  (11.6.2017)

 

Hunde aller Größen und Rassen werden im Boxerklub im Grundgehorsam geschult und zu sozialverträglichem Verhalten ausgebildet. Die Ausbildungsmethoden sind dabei ausgerichtet auf die individuellen Eigenschaften und das Lernverhalten der Hunde. Am Ende dieser Grundausbilung steht die Begleithundeprüfung. Am vergangenen Wochenende stellten sich 12 Hundeführer der Begleithundeprüfung, die gleichzeitig Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme an Agilitywettbewerben, Fährtenhundprüfung und Vielseitigkeits- und Gebrauchshundesport ist. Leistungsrichter Gerd Fricke bemühte sich, den Prüflingen, die Nervosität zu nehmen, aber die erste Prüfung mit den jungen Hunden ist immer die Schwerste und immer mit Überraschungen verknüpft.

 

Die Leinenführigkeit wurde recht sicher dargestellt. Aber in der Freifolge zeigten sich einige Hunde dann doch selbständig und entzogen sich der Bindung zu ihrem Hundeführer. Die Ablage, während ein anderer Hund geführt wurde, fiel den jungen Hunden schwer, der eine oder andere wäre gern losgestürmt, um ein Spiel mit dem Kumpel zu beginnen. Ihre Nerverstärke bewiesen dann alle Hunde aber beim Verkehrsteil auf dem Hundertwasserbahnhof. Weder Menschengewühl noch vorbeifahrende Züge oder fremde Hunde konnten die Prüflinge aus der Ruhe bringen. Auf diesen Teil der Prüfung legte Leistungsrichter Fricke besonderen Wert, sollen sich geprüfte Hunde doch in jeder Situation ruhig, selbstbewußt und ausgeglichen darstellen.

Nach vier Stunden konzentrierter Arbeit konnten Leistungsrichter Fricke und Prüfungsleiterin Jutta Brüssow die begehrten Zertifikate ausgeben an Hundeführer mit so unterschiedlichen Hunden wie Pudel, Sheltie, Spitz, Labrador, Boxer und Mischlinge - ein Beweis dafür, dass Hunde aller Rassen die Begleithundeprüfung absolvieren können, natürlich nur nach intensiver Vorbereitung.

Folgende Hundeführer haben das Ausbildungsziel erreicht:

Kerstin Planke mit Paco, Cora Lindemann mit Cilia, Elke Willhöft mit Babou, Heike Busann mit Mira, Ulrike Guth mit Aiven-Almondy, Frauke Zindler mit Fiala, Madlena Trzaksa mit Juna, Nicole Imker mit Benji. Sie werden nun ihre Hunde in den unterschiedlilchsten Disziplinen des Hundesportes führen, z. B. in der Rettungshundearbeit, im Agility, auf Fährtenprüfungen oder in den verschiedenen Stufen der Begleithundeprüfungen.
 

Hier finden Sie uns

Boxerklub Uelzen
Nordallee
29525 Uelzen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0581/5217

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Boxer-Klub Uelzen